Grundstückspflege

 

 

Auf Grundstücken, die nicht mehr genutzt und gepflegt werden, breiten sich mit den Jahren Gebüsche und Brombeergestrüppe aus. Unterbleibt die Pflege weiterhin, so wächst das Grundstück zu, langfristig entwickelt sich dort ein waldartiger Baumbestand.

Aus Sicht des Natur- und Landschaftsschutzes wird angestrebt, die Landschaft möglichst offen zu halten, um die blumenreichen Obstbaumwiesen und die herrlichen Ausblicke auf den Bodensee zu erhalten.


Auch für die noch verbleibenden Landnutzer sind verwildernde Grundstücke oft ein Problem, sei es weil die darauf wuchernden Bäume die Nachbargrundstücke beschatten oder weil sich auf den ungepflegten Obstbäumen Pflanzenkrankheiten wie die „Monilia“ ausbreiten und die angrenzenden Anlagen befallen.

Nicht zuletzt ist für die Gemeinde Sipplingen eine intakte Landschaft für den Tourismus von herausragender Bedeutung. Mit jedem Grundstück, das verwildert oder als Freizeitgrundstück genutzt wird, verliert unsere schöne Sipplinger Steiluferlandschaft an Wert.

Die Broschüre zur Grundstückspflege mit vielen Informationen und Tipps rund um die Grundstückspflege können Sie hier herunterladen. (ca. 1,1 MB)